Sylter Hopfen – seeverwöhnt und sturmgeerntet

Seit 2004 wird auf der nordfriesischen Insel Sylt Hopfen angebaut. 2008 wurde mit diesem Hopfen zum allerersten Mal das Gourmetbier „Sylter Hopfen“ gebraut, welches seither wohl zu den exklusivsten Bierspezialitäten Deutschlands zählt und nur in begrenzter Stückzahl erhältlich ist.

Nicht nur die limitierte Stückzahl, sondern vor allem der Gärungsprozess des Sylter Hopfen, machen dieses Bier mit einem Alkoholgehalt von 7,1% zu einem wahrhaft edlen Tropfen mit vollmundig mild-herben Geschmack – einem „Bier Imperial“. In zwei aufeinanderfolgenden Gärungsschritten wird dem Bier seine unverwechselbare Note verliehen. So wird für den ersten Gärungsschritt eine untergärige Hefesorte verwendet. Die zweite Gärung geschieht mit einer eigens zu diesem Zweck gezüchteten Champagnerhefe, die nach der mehreren Wochen dauernden Fermentation für die spritzige Feinperligkeit sorgt.

© sylter-hopfen.de

© sylter-hopfen.de

Für Individualisten, Kenner und Genießer

Dank dem speziellen und von Hand durchgeführten Rüttelverfahren setzt sich die Champagnerhefe nach getaner Arbeit im Flaschenhals ab und wird anschließend – wie beim Champagner üblich – durch das Degorgierverfahren aus der Flasche entfernt. Dieses Verfahren erübrigt auch die Filtration des Sylter Hopfen, welcher somit unter Verwendung hochwertiger Rohstoffe naturbelassen und ausgereift in den Handel geht und aus jeder Flasche ein echtes Unikat macht.

Die Flasche Sylter Hopfen (0,75 l) ist zum Preis von 19,95€ (zzgl. Versandkosten) unter shop.sylter-hopfen.de erhältlich.

Ausführlichere Informationen zu der exklusiven Bierspezialität gibt es unter westindien.com

1 Comment

  • Antworten Februar 6, 2014

    Ralf

    Es ist unglaublich, was auf Sylt alles produziert wird. Das sollte mal echt alles zusammenfassen. Ich selber habe in meinem Laden das erste Sylter Meersalz, auch ganz neu.

Leave a Reply